You Tube-Star Firas Alshater begleitet das Caritas-Arztmobil

Mobile medizinsche Hilfe

Für Obdachlose

Arztmobil

Das Arztmobil - die rollende Praxis

Krankenschwester mit obdachloser Frau vor dem ArztmobilMenschen, die auf der Straße leben, haben oft wenig soziale Kontakte. Umso wichtiger ist ein nettes Gespräch mit dem Team.Matthias Lindner

Wo immer das Arztmobil steht, bildet sich schnell eine lange Schlange. Für mehr als 7000 Obdachlose in Berlin und Umgebung sind die Sprechstunden an der Straße die einzige Möglichkeit auf ärztliche Hilfe.

Zum Beispiel Marianne, 54 Jahre alt und seit vier Jahren obdachlos. Sie ist von einem Hund gebissen worden. Die Wunde muss regelmäßig gesäubert und verbunden werden. "Ich hab doch keine Krankenversicherung", erzählt Marianne. "Außerdem schaut mich hier keiner komisch an, im Gegenteil. Die Ärztin kennt mich schon und hat immer ein liebes Wort für mich", freut sie sich. Mit einem frischen Verband humpelt sie von dannen.

Seit 1995 fährt das Arztmobil zu den Patienten

Neues Arztmobil

Das Caritas-Arztmobil befindet sich seit 1995 im Einsatz. Es ist ein Kleintransporter, der als einfacher Behandlungsraum ausgestattet ist. Die Patienten werden dort besucht, wo sie leben. Menschen, die auf der Straße leben, gehen in den seltensten Fällen zum Arzt. Doch sie werden sehr oft krank, da ihre Lebensbedingungen, gerade im Winter, sehr hart sind. Das Caritas-Arztmobil bietet eine medizinische Grundversorgung, aber auch darüber hinausgehende Hilfe.

Das Team des Caritas-Arztmobils versorgt Obdachlose an diversen Standorten zuverlässig. Vor Suppenküchen, Notübernachtungen oder an Bahnhöfen pflegen die Ärzte Wunden, geben Medizin und überführen, wenn nötig, die Kranken in ein Krankenhaus. Pro Jahr werden knapp 1800 Konsultationen durchgeführt, der Bedarf wächst stetig.

Das Arztmobil bietet aber nicht nur medizinische Versorgung an. Ziel der Ärztinnen und Ärzte, der Pflegekräfte und der Sozialarbeiter ist es, den Kontakt zu den Erkrankten zu halten und sie an weiterführende Hilfsangebote heranzuführen. Dies alles ist nur dank Ihrer Spenden möglich.