Hilfe und Unterstützung

Perspektiven entwickeln

Schwangerschaftsberatung

Mut zur eigenen Entscheidung

Veränderungen - Fragen - Probleme - Konflikte

Wenn eine Frau ungewollt schwanger geworden ist, kreisen Ihre Gedanken oft um tausend Fragen: Wie konnte das nur passieren? Wie soll ich das alleine schaffen? Was wird mein Partner, was werden meine Eltern dazu sagen? Was wird mit meiner Ausbildung, meinem Beruf? Und jetzt ein Kind?

Entscheidung in einer Phase der Zerrissenheit.

Angst taucht auf. Angst vor negativen Auswirkungen auf die Partnerschaft, vor Überforderung, vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oder der Wohnung, vor wirtschaftlichen Problemen, vor Kürzungen im Bereich sozialer Hilfen und, und, und ...

Oft genug quälen sich Schwangere allein mit ihren Konflikten herum und erleben, dass sie gerade von den Menschen enttäuscht werden, denen sie vertrauen. Interessenkollisionen mit dem engeren sozialen Umfeld führen die Schwangere oft in ein unerträgliches Hin- und Hergerissensein, aus dem heraus vielfach im Schwangerschaftsabbruch ein Ausweg gesucht wird. Der Druck auf die Frau kann sich besonders verschärfen, wenn im Rahmen der medizinischen Vorsorgeuntersuchungen Auffälligkeiten des Kindes sichtbar werden.

In dieser Phase der Zerrissenheit stehen Frauen vor dem Problem, sich entscheiden zu müssen. Wer eine Entscheidung trifft, geht immer auch das Risiko ein, sich falsch zu entscheiden. Es besteht die Gefahr, miteinander in Konflikt stehende Gefühle, Wünsche, Einschätzungen falsch gegeneinander abzuwägen. Zeitdruck erschwert eine besonnene Entscheidung ebenso wie mangelnde Erfahrung im Umgang mit Konflikten und ihrer Bewältigung.

Qualifizierte Beratungsgespräche und Hilfen können Auswege aus Not- und Konfliktsituationen weisen und Chancen für die Fortsetzung der Schwangerschaft eröffnen.

Offen für Menschen, die Rat suchen

Katholische Schwangerschaftsberatungsstellen bieten Beratung und Hilfe an für:

  • Frauen und Paare in Not- und Konfliktsituationen, bei Beziehungsproblemen während der Schwangerschaft und über die Geburt hinaus
  • Frauen und Paare vor, während und nach Pränataldiagnostik
  • Frauen und Paare mit Schwangerschaftskonflikten, die einen Schwangerschaftsabbruch in Erwägung ziehen
  • Frauen und Paare nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • Frauen und Paare nach Verlust eines Kindes
  • Frauen und Paare mit Kinderwunsch
  • Jugendliche, Frauen und Männer in Fragen der Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung, unabhängig von einer Schwangerschaft

Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von Religion und Nationalität und auf Wunsch anonym.

Download

Flyer Schwangerschaftsberatung Tipps

Flyer Schwangerschaftsberatung Fürstenwalde

Flyer Schwangerschaftsberatung Potsdam und Michendorf